how2_interview_thomas_hutter
09.04
2018

3 Fragen an: Thomas Hutter

Im Interview mit how2 erklärt der Social Media Experte, warum Facebook Live und Instagram Stories in Sachen Marketing 2018 so spannend werden

 

Die Video-Kommunikation verändert sich. Natürlich nicht zuletzt aufgrund des massiven Konsums über mobile Endgeräte. Ein Trend sind die sogenannten Video Snacks. Vor allem die Sozialen Netzwerke wie Facebook, Instagram, Twitter oder Snapchat schaffen das perfekte Umfeld für die kurzen Clips. Auch YouTube hat in Sachen Werbeformate reagiert und Bumper-Ads eingeführt. Diese speziellen Spots werden vor einem Video gezeigt und zeichnen sich durch ihre Länge von nur sechs Sekunden aus. Das Überspringen ist nicht möglich.

Welche weiteren Videotrends sind 2018 für Unternehmen und Marketer spannend? Social Media Experte Thomas Hutter erklärt, welche Möglichkeiten Facebook Live und Instagram Stories bieten und welche vier simplen Faktoren es für den Erfolg mit Social Videos zu beachten gilt.

zitat_thomas_hutter_snackable-content

 

 

Wie schätzt du das Thema Live-Streaming auf Facebook für 2018 ein - aus Sicht des Users aber auch aus Sicht des Marketers?

 

Thomas Hutter: Facebook Live wird auch 2018 ein wichtiges Thema sein, das Format ist bei den Menschen auf Facebook beliebt. Für Marketer gibt es spannende Einsatzmöglichkeiten und dank Möglichkeiten mit professionellen Regie-Tools (mehreren Kamera-Quellen, Live-Regie, Einblendungen von Kommentaren und Interaktionen, etc.) können sehr interessante Formate geschaffen werden. Dank der Möglichkeit der Bewerbung von Live-Videos, kann gezielt Aufmerksamkeit für Live-Inhalte geschafft werden.

 

Wie können Unternehmen Instagram Stories für sich nutzen? Welche Relevanz wird der Kanal 2018 haben?

 

Thomas Hutter: Unternehmen können einfach und effizient unterschiedliche Inhalte mit Stories verbreiten. Dank Speichermöglichkeiten können diese Inhalte mittlerweile auch in anderen Bereichen weiterverwendet werden. Die Ankündigung von Facebook Stories ebenfalls für Facebook Seiten auszurollen und mit dem Wissen, dass Instagram Stories und Facebook Stories bei privaten Profilen synchronisiert werden können, ist anzunehmen, dass dies auch bei Facebook Seiten und Instagram Business Profilen möglich sein wird. Entsprechend können Inhalte auf beiden Kanälen genutzt werden, was sicherlich der Thematik zusätzlichen Schwung geben wird.

 

Auf was müssen Marketer achten, wenn sie auf Facebook oder Instagram mit Videos erfolgreich sein wollen?

 

Das lässt sich in der Praxis auf vier Grundregeln runterbrechen. Wer die beachtet, hat auf jeden Fall schon mal die Basics erfüllt, um mit einem Video erfolgreich durchstarten zu können. Folgende Punkte sollten Sie also immer befolgen, verrät Thomas Hutter:

  • Videos im Hochformat produzieren und posten. So sind sie für Mobile optimiert
  • Storytelling ohne Ton, nur mit Untertiteln oder Texteinblendungen arbeiten
  • Gerahmt für Mobile Devices
  • Kreative Ideen und "Spielereien" bei der Konzeption der Videos einfließen lassen

 

Weitere how2 Experten-Interviews lesen:

3 Fragen an Alissia Quaintance - Die Expertin für neue Technologien über die Entwicklung und Einsatzgebiete von VR & AR

3 Fragen an Klaus Eck - Der Content Marketing-Experte über Corporate Influencer und die Entwicklung von Communities mit Video

 

 

 

 

News. Trends. Studien. Jetzt den how2-Newsletter abonnieren.
Ihr Vorname
Ihr Nachname
Ihre E-Mail *
 
 
Diese Website nutzt google Analytics. Möchtest du nicht weiter getrackt werden, Klicke hier!