erklaervideo_ceo_kommunikation_how2
29.04
2015

CEO- und Vorstandskommunikation mit Erklärvideos

Der CEO im Fokus: Wie Bewegtbild die interne und externe Kommunikation vereinfacht


Dass der Erfolg eines Unternehmens zunehmend von der Reputation seines CEOs abhängig ist, ist keineswegs nur ein amerikanisches Phänomen. Diese deutliche Entwicklung zeichnet sich weltweit nun schon seit mehr als zehn Jahren ab. 2012 beleuchtete die Weber Shandwick Studie „CEO Spotlight“ dieses Thema. Dabei gaben rund 60 Prozent der Befragten an, dass die öffentlichen Auftritte und Äußerungen der Führungskräfte, ihre jeweilige Unternehmenswahrnehmung beeinflusse.

Eine ebenso wichtige Rolle spielt aber auch die interne Kommunikation. Dabei geht es längst nicht mehr nur um rein informative Prozesse. CEOs müssen die Firmenphilosophie vorleben, um ihre Mitarbeiter begeistern und bestenfalls mit ihrer Leidenschaft anstecken zu können.

Microsofts Ex-CEO Steve Ballmer gilt in dieser Hinsicht sicher als einer der emotionalsten Vertreter. Erinnern Sie sich an seinen berühmten "I love this Company"-Auftritt?



Als Video über YouTube verbreitet, millionenfach geklickt und geteilt, wirkt der virale Effekt noch heute nach. Allerdings nicht nur positiv.

 

Externe Kommunikation - Bewegtbild gezielt einsetzen

Wesentlich weniger Umstritten und weitaus seriöser wirken hier professionell produzierte Imagespots oder Erklärvideos. Sie gelten als zentraler Bestandteil einer effektiven Kommunikationsstrategie. Sowohl intern als auch extern. Wichtiger Vorteil: humorvolle Elemente und Emotionen können innerhalb einer informativen Story charmant und intelligent erzählt werden.

Ein gelungenes Beispiel für gutes Storytelling liefert der schweizer Verlag Ringier mit seinem aktuellen Jahresrückblick 2014. Eingebunden in eine kleine Rahmenhandlung richten CEO und Verwaltungspräsident einige Worte an die Zuschauer. Zudem veranschaulicht ein Erklärvideo-Part komplexe Strukturen.

"The Ringier Year 2014" von Ringier Communications. Mit Erklärvideoteil von how2 (Minute 2:35 bis 6:25)


Edi Estermann, CCO der Ringier AG, schätzt besonders den Infotainment-Charakter des animierten Erklärvideoteils: „[…] how2 verstand sehr schnell, was wir wollen - und wie wir es wollen. Das Resultat war denn auch eine unterhaltsame und informative Animation, welche unser Portfolio spielerisch und augenzwinkernd abbildet."

Video-Boom clever nutzen

Glauben wir einer Prognose des US-Telekommunikations-Unternehmens Cisco Systems, werden im Jahr 2017 rund 90 Prozent der gesamten Internet-Inhalte Bewegtbild sein. Gut möglich, schließlich sind Studien zufolge Videos auch heute schon beliebter als reine Textinhalte oder Bilder.

Nicht grundlos setzen Top-Vorstände und CEOs Online-Videos als zentrales Element umfassender Kommunikationsstrategien ein. Sie kennen die Wirkung von Bewegtbild. Dabei werden alle digitalen Kanäle ausgeschöpft, um den viralen Effekt zu nutzen.

Als wahrer Meister der Kommunikation gilt Bill Gates. Mit 21,6 Millionen Twitter-Followern und 14 Millionen Facebook-Fans dürfte seine organische Reichweite selbst im „Ruhestand“ noch unübertroffen sein. Auch Richard Branson hat die Millionen-Marke in den sozialen Netzwerken längst geknackt. Auf YouTube zeigt uns der Virgin-Gründer zudem wie Vorstandskommunikation mit Bewegtbild funktionieren kann.


"A day in the life of Richard Branson" von Richard Branson


Erklärvideos vereinfachen die interne Kommunikation

Vorstände und CEOs, vor allem internationaler Unternehmen, stehen oft vor der Herausforderung, hunderte oder gar tausende Mitarbeiter über interne Aktivitäten informieren zu müssen. Dabei geht es nicht selten um sensible oder komplexe Themen wie Führungsleitbilder, Firmenphilosophie und Personalmanagement. Umso wichtiger ist es, alle Mitarbeiter möglichst einheitlich abzuholen.

Ein Erklärvideo veranschaulicht Themen für alle gleichermaßen verständlich und vermittelt dadurch das Gefühl von fairer, sachlicher Kommunikation. Gleichzeitig schafft es aber auch große Aufmerksamkeit.

Das how2-Erklärvideo der Flughafen München GmbH zeigt, wie die Mitarbeiter auf das neue Führungsleitbild „Leadership Excellence“ eingestimmt wurden.



Petra Röthlein, Leiterin „Interne Kommunikation, Print- und Onlinemedien“ bei der Flughafen München GmbH, sieht den Einsatz des Erklärvideos als Erfolg: 

„Das Erklärvideo-Format hat dem Thema Führungskultur intern eine außergewöhnlich hohe Aufmerksamkeit verschafft. Zum einen haben wir erfreulich hohe Klickraten im Intranet registriert. Zum anderen haben die Inhalte des Erklärvideos während der Mittagspause an vielen Tischen für Gesprächsstoff gesorgt – ein weiterer Beleg für die Wirksamkeit dieses Stilmittels. Mit unseren konventionellen internen Medien allein hätten wir das so nicht erreicht."

Um Mitarbeiter zu begeistern, braucht es also nicht immer eine euphorische Motivationsrede des CEO auf einer großen Bühne. Ganz im Gegenteil. Diese Art der Kommunikation muss nicht automatisch zu jedem Unternehmen und jedem CEO passen. Dennoch können Vorträge oder Präsentationen immer auch einen Entertainment-Faktor wie zum Beispiel Bewegtbild enthalten. Es lockert auf, steigert die Aufmerksamkeit und kann gezielt positive Emotionen sowie Begeisterung vermitteln.

So setzte beispielsweise das große Medienunternehmen ProSiebenSat.1 für eine Vorstandspräsentation zum Thema Seven Data auf ein how2-Erklärvideo. Der deutsche Verlags- und Medienkonzern Hubert Burda Media integrierte how2 Live-Scribble-Sequenzen in eine HR-Präsentation für seine Mitarbeiter.

Sie möchten mehr erfahren, über interne und externe Kommunikation mit Erkärvideos und Imagespots? Das how2-Team berät Sie gerne persönlich!

Jetzt kontaktieren!

News. Trends. Studien. Jetzt den how2-Newsletter abonnieren.
Ihr Vorname
Ihr Nachname
Ihre E-Mail *
 
 
Diese Website nutzt google Analytics. Möchtest du nicht weiter getrackt werden, Klicke hier!