Werbung mit Online-Videos

Facebook und YouTube erfolgreich nutzen! Social Media-Experte Boris Wollny im how2-Interview

2014 hat Facebook in Deutschland die Autoplay-Funktion für Videos gestartet und die View-Zahlen seitdem prompt um 50 Prozent gesteigert. So werden im wichtigsten sozialen Netzwerk mittlerweile über eine Milliarde Videos täglich angesehen.

Welche Werbemöglichkeiten sich dadurch für Unternehmen eröffnen und warum Facebook und YouTube sich in Sachen Video-Werbung sogar durchaus ergänzen, verrät Social Media-Experte Boris Wollny im Interview mit der how2-Erklärvideo Redaktion. Der Gründer und Geschäftsführer der Augsburger Agentur Betamodus bewegt sich bereits seit über 17 Jahren auf dem Gebiet der Onlinekommunikation und hat die Branchenentwicklung seither immer im Blick.

Wohin geht der Trend beim Online-Marketing auf Facebook?

Boris Wollny: „Ein Trend geht sicherlich in die verstärkte Verwendung von Videomaterial. 60 Prozent aller weltweit geteilten Videos laufen inzwischen auf der Facebook Plattform. Facebook Werbung ist dabei gleichbedeutend mit mobiler Werbung.“

Was ist an der Verbreitung von Video-Anzeigen über Facebook so besonders?

Boris Wollny: „Die soziale Interaktion ist höher als auf anderen Videoplattformen. Gleichzeitig hat Facebook in sehr kurzer Zeit den gesamten mobilen Markt überholt: Knapp ein Viertel der Nutzung mobiler Inhalte entfällt auf Facebook und Instagram. Mehr als alle anderen relevanten Netzwerke – von Google über Twitter bis Yahoo – gemeinsam aufbringen.“

Welche Video-Werbemöglichkeiten gibt es auf Facebook speziell für Bewegtbild-Inhalte?

Boris Wollny: “Im Facebook Werbeanzeigenmanager oder über den Power Editor können Video-Anzeigen direkt erstellt werden – entweder durch Hochladen entsprechender Werbevideos oder durch die Verwendung bestehender Posts. Ebenso ist die Schaltung von Premium Ads im Managed Service möglich. Die Werbemöglichkeiten entwickeln sich bei Facebook so schnell, dass die Halbwertszeit der Angaben vermutlich nur gering ist.”

Was ist der Unterschied zwischen Video Page Post Ads und den neu eingeführten Premium Video Ads?

Boris Wollny: “Die Premium Video Ads zielen auf Reichweite und sollen gemäß der Vorstellung von Facebook sehr wertigen Werbecontent bereitstellen. Eine hohe Aufmerksamkeit wird durch die Autoplay Funktion erzielt. Allerdings gilt es hier zu beachten, dass Autoplay sich nur auf das Bild und nicht auf den Ton bezieht: das bedeutet, dass das Video erst nach dem Anklicken mit Ton unterlegt ist. Autoplay Videos sollten daher idealerweise auch ohne Ton einen Mehrwert bieten.

Da Facebook im Video Werbebereich großes Potential sieht, wird hier viel getestet und ständig weiterentwickelt. Hier wird 2015 noch einiges mit sich bringen.”

Auf YouTube lässt sich die Zielgruppe für Video-Anzeigen sehr genau definieren. Welche Möglichkeiten bietet Facebook dazu an?

Boris Wollny: “In Facebook kann die Zielgruppe nach Demographie, Interesse und Verhalten adressiert werden. Hier wird das Targeting immer granularer. Facebook liest bei Android Handys inzwischen sogar den Akkustand aus, um bei niedrigem Akkustand das Anzeigen von Videos sowie Autoplay zu reduzieren.”

Wer kann Autoplay Video Ads (Premium Video Ads) auf Facebook schalten? Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden?

Boris Wollny: “Die Anzeigen können über Managed Accounts oder direkt über den Facebook Partner gebucht werden. Vorerst sollen sie den großen Werbetreibenden mit wertigem Content vorbehalten sein.”

Wo sehen Sie zukünftig das größere Potenzial für Unternehmen, die mit Bewegtbild auf sich aufmerksam machen wollen, bei YouTube oder bei Facebook?

Boris Wollny: “Youtube ist die weltweit zweitgrößte Suchmaschine im Netz und hat die bessere Einbindung in die Google Suche – Stichwort Universal Search. Youtube Videos wirken hier langfristig. Facebook wirkt hier eher kurzfristig mit einem starken Fokus auf mobile Kommunikation mit starken Engagement Optionen. Beide Plattformen können sich in ihrer Wirkung gut ergänzen.”

Welche Zielgruppe erreicht man als Unternehmen mit Video-Werbung auf Facebook möglicherweise eher als auf YouTube, gibt es da Unterschiede?

Boris Wollny: “Hier sollte man weniger die einzelnen Kanäle betrachten. Es gilt die Zielgruppe in der jeweiligen Kaufentscheidungsphase abzuholen. Es kann sich durchaus auszahlen, beide Kanäle parallel zu bespielen.”

Inwiefern ist der Einsatz von Facebook Video Ads also auch in der B2B-Kommunikation sinnvoll?

Boris Wollny: “In Facebook kommunizieren in erster Linie Personen. Und die können sich beruflich im B2B- oder im B2C-Umfeld, oder in beiden bewegen. Diese Personen erreiche ich mit Bewegtbild mobil auf dem Smartphone. Facebook hat weltweit die größte B2B Reichweite. Auch im Recruiting wird Facebook von B2B Unternehmen eingesetzt. Hier macht beispielsweise der Abfüllanlagenhersteller Krones AG vor, was machbar ist.”

Welche Facebook (Video)-Kampagne fällt Ihnen spontan ein, die besonders erfolgreich war und warum?

Boris Wollny: “Mc Donalds kämpft derzeit mit seinen Umsatzzahlen. Wohl nicht zuletzt deshalb geben sie auch in Facebook Gas. Vor kurzem machten sie mit einer aufmerksamkeitsstarken Kampagne von sich reden: https://www.facebook.com/business/news/McDonalds-video-case-study

Newsletter abonnieren!

Freuen Sie sich jeden Monat über News zu Video Marketing, E-Learning oder virtuelle Eventgestaltung! Mit spannenden Use Cases, Blogbeiträgen, Studien & Aktionen halten wir Sie up-to-date!

Frau  Herr 

Ich bin damit einverstanden, dass die how2 AG mich regelmäßig per Mail über News zu Video Marketing und E-Learning Themen informiert. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen. 


Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen der how2 AG.