Erklärvideo von how2 – individuell & visuell überraschend

Ein Erklärvideo hilft, komplexe Themen und Produkte einfach darzustellen. Das Ziel sind messbare Erfolge: Konversionsraten steigern, Verweildauer erhöhen, Umsätze steigern.


Als Agentur legen wir großen Wert auf individuelle Erklärvideos, sowohl im Storytelling als auch visuell. Die Kunden finden immer ihr Corporate Design wieder. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig: B2B oder B2C, E-Commerce, Content Marketing, interne und externe Kommunikation, CEO-Kommunikation, Vertriebskommunikation, HR oder E-Learning. Überzeugen Sie sich im Trailer von der visuellen Vielfalt unserer Erklärvideos. Gerne beraten wir Sie persönlich.
Seit Anfang 2007 haben wir für über 200 zufriedene Kunden mehr als 2000 Projekte umgesetzt. Schauen Sie sich hier eine Auswahl unserer Tutorials, Erklärvideos, how2-Videos, Produktvideos, Screencasts, Social Videos und Imagefilme an.
  • alle
  • anwenden
Hinter how2 steht die how2 AG aus München. Diese wurde Anfang 2007 als infotainweb AG gegründet. Wir begleiten heute viele bekannte Unternehmen auf dem Weg in die digitale Transformation und helfen, den Wandel zu kommunizieren.
 
Jetzt individuelle Beratung anfragen!
 

Hochwertige how2-Erklärvideos - Ihr individueller Stil auf allen Screens 

 Die Erklärfilme können auf allen Screens und Devices eingesetzt werden: Mobile, Desktop, Digital out of Home, Smart-TV und Kino. Schon in der Beratungs- und Kreationsphase beschäftigen wir uns intensiv mit den Nutzungsszenarien: Ein Erklärvideo auf Facebook muss in 30 bis 60 Sekunden ohne Ton erfolgreich sein, das Startbild muss nach dem Prinzip "best Picture, first Picture" ausgewählt werden. So steigt die Chance, dass die Ziele (KPI) auch erreicht werden. Ein Erklärfilm auf der Startseite (Landingpage oder Online-Shop) kann auch eine Länge von zwei Minuten haben und funktioniert am besten mit Ton und Sprecherstimme. Content und Context spielen eine zentrale Rolle und müssen kanalspezifisch immer im Detail beleuchtet werden. 
 
 

Video SEO – Erklärfilme auf YouTube und Google

Wir helfen unseren Kunden auch dabei, Erklärvideos erfolgreich auf Suchmaschinen wie Google oder YouTube zu platzieren. Google bezeichnet diesen Trend als Help-Kommunikation. Video-SEO, also die Keyword-Analyse und das Schreiben von SEO-Texten rund um ein Video tragen viel zur besseren Auffindbarkeit z.B. auf Google oder YouTube bei. Mehr Informationen finden Sie auch in unseren Video SEO Whitepaper.

 

Erklärvideos auf Facebook, Twitter und Vimeo

Erklärvideos können auch in kurzer Zeit komplexe Themen erklären oder als Teaser dienen. In der Konzept-Phase sollte das Erklärfilm-Format so entwickelt werden, dass es zu den kanalspezifischen Eigenschaften passt. Content und Context. Schon in der Beratungs- und Kreationsphase beschäftigen wir uns intensiv mit den Nutzungsszenarien: Ein Erklärvideo auf Facebook muss in 30 bis 60 Sekunden ohne Ton erfolgreich sein, das Startbild muss nach dem Prinzip "best Picture, first Picture" ausgewählt werden. So steigt die Chance, dass die Ziele (KPI) auch erreicht werden. Auf Twitter stehen uns 30 Sekunden zur Verfügung und auch Vimeo ist ein sehr relevanter Kanal für die Verbreitung der Filme, gerade bei qualitativ und visuell einzigartigen Stilen. Mehr zum erfolgreichen Einsatz von Videos auf Facebook finden Sie in unserem Blog. Unser folgendes Erklärvideo zu dem Thema, gibt Ihnen eine unterhaltsame Zusammenfassung der 7 Tipps: 

 

 

Erklärvideos & Produktfilme im E-Commerce

Auch auf Amazon oder anderen Online-Shops werden Erklärfilme oder Produktvideos immer häufiger erfolgreich eingesetzt. Ob auf der Startseite eines Shops oder auf der Produktseite, Erklärvideos steigern nachweislich die Konversionsraten. Der Vorteil liegt auf der Hand. In kurzer Zeit kann der Nutzen eines Produkts anschaulich und einfach dargestellt werden. Erfahren Sie mehr in unserem Whitepaper "Videos im E-Commerce", erhältlich als kostenloser Download in unserem Blog.

 

Dauer für die Erstellung eines Erklärvideos

Im Normalfall dauert die Produktion eines Erklärfilms vier bis acht Wochen. Je nach Komplexität des Themas aber auch nach Größe des Kunden kann die Erstellung eines Erklärvideos mehr Zeit in Anspruch nehmen. Diverse Kunden setzten auf eine individuelle Konzeption und Produktion von Erklärvideos. In dem Fall wird vor der Produktion ein individueller Erklärfilm-Stil im Corporate Design des Kunden entwickelt. Zudem werden in der Konzept-Phase Themen wie Wording, Storytelling oder Sound-Design entwickelt. So gewährleisten wir eine hohe Qualität und es entstehen visuell einzigartige Erklärvideos. Diese zusätzliche Schlaufe nimmt mehr Zeit in Anspruch, wirkt sich aber sehr positiv auf die Produktionszeiten aus.

 

Storytelling & Aufbau von erfolgreichen Erklärvideos

Erklärfilme haben im Normalfall eine Länge zwischen einer und vier Minuten. Im B2C eignen sich eher kürzere Erklärvideo-Versionen während in der internen Kommunikation oder im B2B auch Filme mit einer Länge von bis zu vier Minuten tragen. Die Dramaturgie spielt eine zentrale Rolle. Das Prinzip „best Picture, first Picture“ hilft, die Zielgruppe gleich zu Beginn des Videos zu fesseln und damit die Verweildauer (auch Completion-Rate genannt) zu erhöhen. Im Film ist es wichtig, eine gute Mischung aus Information und Unterhaltung zu finden. Ein gutes Storytelling wirkt sich positiv auf das Erinnerungsvermögen aus. Am Ende oder auch im Film kann ein Call-to-Action dazu beitragen, die vorab definierten Ziele zu erreichen.

 

how2_erklaervideo_informationen-visuell

 

 

Stile und Techniken - wie unsere Erklärvideos erstellt werden

Visuelle Vielfalt zeichnet how2 aus: Ein Erklärvideo kann als einfache Strichzeichung, als Comic, im Motion Graphics Stil, als Pop Art, Graphic Novel oder auch im Vasen Malerei Stil umgesetzt werden.

Genauso vielfältig sind die Animationsmöglichkeiten. Erklärfilme können in 2D oder 3D produziert werden. Auch Live Scribble Videos oder Handmove Filme (Handlegetrick) sind immer wieder zu sehen. Immer häufiger werden auch Realbild-Sequenzen, Video-Interviews oder Fotos in die Erklärvideos integriert. So können beispielsweise komplexe Themen ergänzend zu einem Interview grafisch dargestellt werden. Abstrakte Prozesse können im Rahmen eines Tutorials von einem Testimonial oder Moderator erklärt und in Form von animierten Illustrationen visualisiert werden. Wir von how2 legen sehr großen Wert darauf, Erklärfilme individuell und hochwertig für unsere Kunden umzusetzen.

 

Erklärvideos und Produktfilme mit 3D-Objekten – so geht die Produktion

Das beeindruckende an 3D-Animationen ist die Optik, welche die Nutzer als besonders ästhetisch empfinden. Für Erklärvideos und Tutorials ergeben sich daraus bedeutende Aspekte. Weil die genaue Darstellung eines Objekts möglich ist, ist der Wiedererkennungswert hoch. Überdies können Funktionsweise und Bedienung im Detail dargestellt werden.

Das 3D-Modell für ein Erklärvideo entsteht vollständig am Computer. Im ersten Schritt wird ein Drahtgitter Modell erstellt. Dafür arbeiten unsere Designer und Animationskünstler mit einer speziellen Software wie zum Beispiel Cinema 4D, Maya oder sie nutzen vorhandene CAD-Dateien.

Um Bewegung in das 3D-Objekt zu bringen, werden Start- und Endpunkte der einzelnen Bewegungen sowie die gewünschten Perspektiven, Licht und Schatten bestimmt. Je realistischer das 3D-Erklärvideo aussehen soll, desto aufwendiger ist die Produktion. Das 3D-Modell muss danach auch vor den entsprechenden Hintergründen positioniert werden. Der Computer muss all diese Parameter berechnen, um daraus die Bilder zu erstellen. Diesen äußerst aufwendigen Prozess nennt man Rendern.

 

Tutorials und Screencasts als Erklärvideos einsetzen

So vielfältig die Einsatzgebiete für Erklärvideos sind, so vielfältig sind auch die möglichen Stile. Es müssen keineswegs immer animierte Zeichnungen oder Scribbles sein. Will man beispielsweise die Funktionen und Vorteile einer App oder eines Online-Portals vermitteln, lassen sich dafür sehr sinnvoll Screenshots der Anwendungen integrieren. Diese können bei Bedarf auch grafisch aufbereitet oder sogar vollständig nachgebaut werden. In jedem Fall empfiehlt sich die Einbettung in ein grafisch designtes Umfeld, sodass eine ästhetische und harmonische Bildebene im Erklärvideo entsteht. Dieser Storytelling-Rahmen wird ganz individuell je nach Thematik, Zielgruppe und vorhandenem Corporate Design kreiert.

how2_erklaervideo_svg

 

Die Produktion von Erklärvideos in mehreren Sprachen

Für diverse unserer Kunden erstellen wir Erklärfilme in mehr als zehn Sprachversionen. Von Englisch bis Chinesisch, alles ist möglich. Dabei gilt es immer auf die kulturellen Unterschiede der einzelnen Länder einzugehen. Entsprechend neutral müssen einige Filme in der Konzeption entwickelt und dann produziert werden. Bei Trickfilm-Formaten besteht zusätzlich die Herausforderung, die Videos Lippensynchron zu vertonen.
 

So erstellen wir Ihr Erklärvideo-Angebot

Individuell erstellen wir auch Ihr Erklärfilm-Angebot. Als Agentur stehen wir für Transparenz, denn unsere Kunden sollen im Detail wissen, welche Produktionsschritte wir tätigen und welche Spezialisten das Erklärvideo erstellen.
 

Video Strategie mit Hub, Help und Hero von Google

Erklärvideos und Tutorials zählen zur Kategorie des Help-Contents. Viele Firmen stehen vor der Herausforderung, im Rahmen der Content Marketing Strategie auch den Einsatz von Videos abzubilden. Google hat mit dem YouTube Creator Playbook for Brands Empfehlungen für eine erfolgreiche Video Content Strategie von Unternehmen entwickelt.
 
how2_hub-help-hero-pyramide

 

Google definiert Help als klassischen „Pull Content“. Dieser Content wird von der Zielgruppe zur Marke oder zum Thema gesucht. Wie pflege ich eine Hecke oder wie kam es zur Finanzkrise? Die Antworten kommen von Usern, Medien oder Unternehmen in Form von Erklärfilmen, Tutorials oder How-to-Anleitungen. Help Content gewinnt auch in der internen Kommunikation an Bedeutung. Die digitale Transformation wirft viele Fragen auf. Diese werden immer häufiger auch mit Erklärvideos beantwortet. Mehr über Hub, Help und Hero Content finden Sie in unserem Blog.

 

Das Erklärvideo der Zukunft – 360 Grad Video und Virtual Reality

Stellen Sie sich vor, Sie könnten Ihre Zuschauer zum Teil der Geschichte machen und sie ins Zentrum des Videos stellen. Sie könnten ihnen etwas so eindrucksvoll zeigen und erklären als wären sie mitten im Geschehen. Dabei können Sie die Bildebene beider Welten vereinen und nutzen – die der realen und der virtuellen Welt. Ein Ausflug auf einen entfernten Kontinent, in das Innere einer aktiven Produktionshalle oder einer Maschine, so als wäre man live vor Ort, sind mit virtuellen Umfeldern und 360 Grad Erklärvideos möglich.

Ein weiterer Vorteil bei dieser Art des Wahrnehmung: Es ist um ein Vielfaches intensiver. Das Erlebnis spricht die Sinne in einem viel größeren Maße an. So erreicht es eine wesentlich höhere Aufmerksamkeit und im Ergebnis eine unschlagbare Erinnerungsquote. Es werden zudem viel mehr Details wahrgenommen. Schon mit der heute verbreiteten Hardware in Form von speziellen VR-Brillen oder simplen Lösungen für Smartphones lassen sich 360 Grad Videos nahezu überall problemlos konsumieren. YouTube und Facebook beispielsweise bieten in ihren Playern bereits die entsprechenden Funktionen für Video mit 360 Grad Blick an.

Im Rahmen unseres how2-LABS "Virtual Reality" haben wir mit den VR-Experten von IQ Gemini zusammengearbeit. Im Interview beschreibt Kimo Quaintance das Besondere von VR für Erklärvideos:

 
Sie haben Interesse an einem Erklärvideo für Ihr Unternehmen? Gerne beraten wir Sie persönlich!